Luxemburg - Die größten Sehenswürdigkeiten

Werbung

Luxemburg - Kathedrale ''Notre Dame''
Luxemburg - Teilansicht der
Kathedrale ''Notre Dame''

Zahlreiche Brücken bestimmten das Stadtbild von Luxemburg. Eine der schönsten ist zweifellos die im Jahre 1903 fertiggestellte Adolphe-Brücke. Sie überspannt das Petrusse-Tal mit seinen herrlichen Parkanlagen und verbindet das Stadtzentrum mit dem südwestlich gelegenen Stadteil Gare. Die größte Brücke der Stadt ist aber mit einer Länge von 355 Metern die "Großherzogin-Charlotte-Brücke". Dieses wegen seines Farbanstrichs auch "Rote Brücke" genannte Bauwerk führt von der Innenstadt zum Sitz der europäischen Institutionen.

Aus der Zeit der Fremdherrschaft sind noch zahlreiche Festungsbauwerke und Kasematten erhalten geblieben. Fast alle dieser unterirdischen Gänge wurden komplett aus dem Fels herausgeschlagen. Sie stammen vorwiegend aus dem 17. Jahrhundert. Die erhaltenen Reste haben heute noch eine Länge von etwa 20 Kilometer. In den Sommermonaten können diese von Touristen besichtigt werden.

Eines der Wahrzeichen von Luxemburg ist die ebenfalls im 17. Jahrhundert im spätgotischen Baustil errichtete Kathedrale "Notre Dame". Ihre drei spitzen Türme überragen alle Gebäude des Stadtzentrums. Das nördliche Portal der Kathedrale wird von einer Figur der Jungfrau Maria beherrscht. Diese wird als Schutzpatronin der vorwiegend katholischen Stadt besonders verehrt. In der Krypta befinden sich die Gräber der großherzoglichen Familie.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Stadt Luxemburg sind u. a. der Palast des Großherzogs, der Platz zu Ehren des holländischen Königs Wilhelm II., die St. Michaelskirche sowie die Reste der Festung Thüngen.

Werbung

Mehr Informationen

Luxemburg (Stadt) - allgemeine Information

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen