Das Echo vom Königssee

Werbung

Das Echo vom Königssee

Etwa auf halbem Wege von Schönau nach St. Bartholomä ragt am westlichen Ufer des Königssees diese hohe steile Felswand fast senkrecht aus dem Wasser. Das Gestein wirft an dieser Stelle ein gut hörbares Echo zurück. Aus diesem Grund hält das Boot auf der Höhe der Echowand an und der Bootsführer demonstriert seinen Fahrgästen dieses Phänomen mittels einer Trompete oder eines Horns. In vergangenen Zeiten wurde an diesem Standort ein lauter Knall mit Hilfe von Schwarzpulver erzeugt, welcher ein bis zu siebenfaches Echo zurückwarf. Heute ist dies aus Sicherheitsgründen allerdings nicht mehr erlaubt. Doch auch das einfache Echo beeindruckt durchaus und veranlaßt die Menschen auf dem Boot zu meist langem Applaus.

Werbung

Mehr Informationen

Der Königssee
Bilder vom Königssee

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen